Endlich wieder Mediatorenausbildung

07.10.2021

Kenntnisse und Methoden zur Konfliktbearbeitung weitergegeben

Ende September machten sich neunzehn Schülerinnen und Schüler des Hertzhaimer-Gymnasiums auf zum Rathgebhof nach Benetsham. Die Wanderung bei schönem Wetter dorthin, war der Start der Mediatorenausbildung für die 9und 10. Jahrgangsstufe. Nach einem Jahr „Corona-Pause“  wurden dreizehn Neulinge aus den 9. Klassen die Themen „Konflikte in der Schule“ und „Gefühle erkennen und benennen“ nähergebracht und in Kleingruppen das "Aktive Zuhören" gelehrt und gelernt.
Die Schulung wurde durch sechs Mediatorinnen und Mediatoren, die schon vor zwei Jahren ihre Grundausbildung erfolgreich absolvierten, unterstützt. Trotz der pandemiebedingten Auszeit waren deren Fachkenntnisse so gut, dass sie standardisierte Schlichtungsgespräche anhand phantasievoll gestalteter Fallbeispiele mit den zukünftigen Mediatoren einüben konnten.
 

Im Wesentlichen geht es bei der Schülerstreitschlichtung darum, dass der Mediator den geschilderten Sachverhalt und die Emotionen beider Streitenden widerspiegelt. So soll ein gegenseitiges Verständnis für die jeweils andere Position erreicht werden und der Wille zu einer tragfähigen Lösung entstehen. Die gefundene Lösung wird festgehalten und die Einhaltung der Zusagen bei einem zweiten Termin überprüft. 

Das Mediatoren-Team stellt sich und ihr Programm Anfang des Schuljahres den Unterstufenklassen vor. Das Angebot einer Streitschlichtung kann an jedem Schultag in der großen Pause im Streitschlichterraum wahrgenommen werden.

Mediatorenausbildung
Mediatorenausbildung
Mediatorenausbildun
 
 
 

Hertzhaimer-Gymnasium Trostberg,  Stefan-Günthner-Weg 6,  83308 Trostberg, 08621 / 9851 - 0, sekretariat@hgt.bayern.de